top of page
  • Claudia Hude

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten: LR Sepp Schwaiger

Berndorf. Salzburgs Agrarlandesrat Josef Schwaiger macht sich um die Zukunft der Landwirtschaft keine Sorgen.


Sepp Schwaiger ist tief mit der Landwirtschaft verwurzelt. Foto: Land Salzburg

Seit 10 Jahren ist Landesrat Sepp Schwaiger mittlerweile als Agrarlandesrat Teil der Salzburger Landesregierung und vertritt die Anliegen der Salzburger BäuerInnen. Neben der Landwirtschaft ist er auch noch für die Ressorts Raumordnung, Personal und Wasser verantwortlich. Viel erlebt hat Schwaiger in seiner Zeit als Landesrat, aber die vergangenen fünf Jahre waren von besonderen Herausforderungen geprägt. „Wir leben in einer Zeit, in der sich viel verändert. Um so wichtiger ist es, dass Menschen mit Entscheidungskraft voranstehen, auf die man sich verlassen kann“, so Sepp Schwaiger.


Der Mensch steht im Mittelpunkt

„Auch wenn die vergangenen fünf Jahre geprägt waren von Unsicherheit, konnte ich in meinen Ressorts viel für die Salzburgerinnen und Salzburger umsetzen. Dabei gehe ich mit der mir übertragenen Verantwortung nicht leichtfertig um. Zuhören, Abwägen und in der Sache entscheiden ist mein politischer Weg. Der Mensch steht für mich immer im Mittelpunkt“, so Schwaiger.


Bedeutung der Landwirtschaft steigt weiter

Das Ansehen der Land- und Forstwirtschaft ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, nicht zuletzt, da durch die Pandemie und den Krieg vielen die Bedeutung der Versorgungssicherheit bewusst wurde. Schwaiger ist davon überzeugt, dass die Landwirtschaft in den nächsten Jahren einen noch höheren der Stellenwert in der Bevölkerung haben wird: „Den Konsumentinnen und Konsumenten wird die regionale Produktion immer wichtiger.“

Aber was braucht es, um unsere Betriebe zu erhalten? „Unsere Bäuerinnen und Bauern sind innovativ, stehen neuen Entwicklungen positiv gegenüber und arbeiten mit vollem Einsatz. Unsere Aufgabe in der Politik ist es, die richtigen Rahmenbedingungen für sie zu gestalten. Dies ist ohnehin oftmals sehr fordernd, da NGOs oder EU-Richtlinien große Hürden darstellen“, so Schwaiger.


Zukunftsthema Energie

Eines der wichtigsten Themen der nächsten Regierung wird mit Sicherheit das Thema Energie sein. „Wir müssen die Abhängigkeit von Dritten unbedingt reduzieren. Egal ob Biomasse, Wasser-, Windkraft oder Photovoltaik, wir werden auf alle Formen der alternativen Energien setzen müssen“, so Schwaiger, der in dieser Entwicklung auch großes Potential für die Landwirtschaft sieht. Selbst tankt der Berndorfer, der verheirateter Vater 2er Kinder ist, Energie bei ausgedehnten Spaziergängen in der Natur oder handwerklichen Tätigkeiten, die er gerne selbst erledigt und im Kreise seiner Familie.


WordRap:

Landwirtschaft ist für mich... meine Herkunft, mein Leben und unsere Zukunft.

Salzburg ist für mich... Heimat, ein einzigartiges Land geprägt von Menschen mit Fleiß, Gestaltungskraft und Ehrenamt.

Ich kandidiere weil... ich für unsere Bäuerinnen und Bauern auch die nächsten 5 Jahre mit Leidenschaft und Durchsetzungskraft einen guten Boden für unsere Jugend legen will.

Wilfried Haslauer unterstütze ich weil... er für verlässliche Politik mit Anstand steht.

Mein Lebensmotto ist: Leben und leben lassen.

Meine Kraft hole ich mir... in den vielen Gesprächsmomenten und vor allem Zuhause.

Comentários


bottom of page