top of page
  • Claudia Hude

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten: Claudia Entleitner

Piesendorf. Die Salzburger Landesbäuerin Claudia Entleitner vertritt ihren Berufsstand voller Stolz.


Claudia Entleitner aus Piesendorf. Foto: privat

Als Claudia Entleitner vor mittlerweile mehr als 30 Jahren ihren Mann Paul heiratete und zu ihm auf den prächtigen Erbhof zog, wusste die gelernte Krankenschwester nicht viel von der Landwirtschaft. Aber das hat sich schnell geändert und Claudia wurde Bäuerin mit Leib und Seele.


Den Stolz auf ihren Beruf sieht und spürt man, wenn Claudia Entleitner über ihren Alltag und ihre Aufgaben berichtet. Ein großes Anliegen ist es ihr, die Leistungen der Bäuerinnen sichtbar zu machen. Nicht zuletzt deshalb hat sie „ja“ gesagt, als sie gefragt wurde, ob sie nicht die Aufgabe der Salzburger Landesbäuerin übernehmen möchte. „Ich bin überzeugte Bäuerin und ich setze mich in meiner täglichen Arbeit als Landesbäuerin und Vizepräsidentin der Landwirtschaftskammer Salzburg dafür ein, dass es den Salzburger Land- und Forstwirten gut geht und die besten Voraussetzungen für sie geschaffen werden.“


Als Landesbäuerin ist Claudia Entleitner überparteilich tätig und vertritt alle Salzburger Bäuerinnen. Dennoch hat sie ihre politische Heimat in der ÖVP gefunden und kandidiert für den Salzburger Landtag. „Die Salzburger Volkspartei und der Bauernbund nehmen unsere Anliegen ernst. Mit Sepp Schwaiger als Landesrat haben wir einen verlässlichen Partner in der Landesregierung, mit dem ich auch in Zukunft gemeinsam für die Bäuerinnen und Bauern arbeiten will.“


WordRap:

Landwirtschaft ist für mich... Leben und Arbeiten mit und in der Natur und die Erzeugung von wertvollen Lebensmitteln.

Salzburg ist für mich... der schönste Platz zum Leben und Arbeiten.

Ich kandidiere weil... ich unserer Region und unserer Berufsgruppe eine Stimme geben will.

Wilfried Haslauer und Sepp Schwaiger unterstütze ich weil... sie uns Bäuerinnen und Bauern unterstützen, auf unsere Probleme eingehen und sich bemühen, diese bestmöglich und in unserem Sinne zu lösen.

Mein Lebensmotto ist: Niemals aufgeben, immer dranbleiben.

Meine Kraft hole ich mir... bei meiner Familie, in der Natur und vor allem während der Zeit mit meinen Enkeln.


Opmerkingen


bottom of page