top of page
  • Claudia Hude

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten: Markus Kirchner

Radstadt. Für eine praxisnahe Politik und realistische Rahmenbedingungen engagiert sich Markus Kirchner.


Markus Kirchner lebt mit seiner Familie in Radstadt. Foto: privat

Markus Kirchner, Nöglhofbauer aus Radstadt, ist in der gesamten Gemeinde bekannt. Als Festobmann des Gardefestes, Obmann der Raiffeisenbank, Aufsichtsratsvorsitzender des Lagerhauses, Gemeindevertreter und Mitglied der Bezirksbauernkammer ist er viel unterwegs und immer im Gespräch mit Menschen.


Den eigenen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb bewirtschaftet Markus Kirchner mit seiner Frau und den vier Kindern. Als weiteres Standbein vermieten sie bei Urlaub am Bauernhof.


Eine Herzensangelegenheit für Markus Kirchner sind erneuerbare Energieformen. „Wir Land- und Forstwirte brauchen mittlerweile mehrere Standbeine um erfolgreich überleben zu können. Eines dieser Standbeine wird die Entwicklung hin zum Energiewirt sein“, ist Kirchner überzeugt. Als Geschäftsführer der Windsfeld GmbH möchte er zeitnahe die ersten Windräder Salzburgs auf seiner Alm betreiben.

Von der Politik wünscht er sich Hausverstand und Praxisnähe. Egal ob bei den Biobetrieben, deren Auflagen immer höher werden bis hin zu EU-Regelungen die vorsehen, dass Holz nicht mehr als nachhaltiger Rohstoff eingestuft wird. „Auch wenn diese Verordnung mittlerweile zurückgenommen wurde, zeigt sie, dass viele Regelungen am Schreibtisch erfunden werden und mit der Praxis nichts zu tun haben. Das muss sich wieder ändern“, so Kirchner.


WordRap:

Landwirtschaft ist für mich... der schönste und abwechslungsreichste Job, mit einem unglaublich schönen Büro „die Natur“. Diese Kulturlandschaft hegen und pflegen zu dürfen, ist die täglichen Mühen wert.

Salzburg ist für mich... meine Heimat und hier mitzugestalten macht mich echt stolz.

Ich kandidiere weil... ich in der ÖVP die Einzigen sehe, die mit Hausverstand arbeiten.

Wilfried Haslauer und Sepp Schwaiger unterstütze ich weil... sie gezeigt haben, dass sie es können und uns Stabilität geben.

Mein Lebensmotto ist: Schau vorwärts nicht zurück, neuer Weg ist neues Lebensglück.

Meine Kraft hole ich mir... in meiner Familie.

Comments


bottom of page