top of page
  • Claudia Hude

Das Parlament: Moderne Demokratie zum Anfassen

Der 12. Jänner 2023 markiert einen historischen Moment für Österreich: Das Österreichische Parlament öffnete nach einer umfassenden Sanierung und Modernisierung offiziell seine Pforten.


Abg z NR Carina Reiter in der Säulenhalle. Foto: Reiter

Die Wiedereröffnung markiert nicht nur einen wichtigen Meilenstein für die Demokratie im Land, sondern bietet seitdem auch die einzigartige Möglichkeit, den demokratischen Prozess hautnah zu erleben.

Die Modernisierung des Parlamentsgebäudes war ein ehrgeiziges Projekt, das darauf abzielte, die demokratische Institution in das 21. Jahrhundert zu führen. Seit dem Baubeginn 2017 wurde intensiv daran gearbeitet, das historische Gebäude mit moderner Technologie auszustatten und die Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten. Das Resultat ist ein hochmodernes Zentrum der politischen Entscheidungsfindung, dass nun den Bedürfnissen des 21. Jahrhunderts gerecht wird.


Saniert wurden rund 55.000 m² Netto-Geschoßfläche, 740 Fenster und 600 historische Türen sowie 500 historische Luster und Leuchten. Darüber hinaus wurde die Nutzfläche um rund 10.000 m² erweitert. Die wesentlichen architektonischen Neuerungen sind die neue Glaskuppel über dem Nationalratssaal mit einem Durchmesser von 28 Metern und einer Fläche von 550 m². Damit fällt erstmals Tageslicht in den Saal. Direkt unter der Kuppel befindet sich der neue Besucherumgang „Plenarium“.


Mit der Wiedereröffnung des Parlaments wird den Menschen in Österreich die einzigartige Möglichkeit geboten, Demokratie hautnah zu erleben. Die Bürgerinnen und Bürger können nun an Führungen teilnehmen, bei denen sie nicht nur die neuen Räumlichkeiten besichtigen, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen der politischen Entscheidungsprozesse werfen können. Interaktive Ausstellungen informieren über die Geschichte des Parlaments und ermöglichen es den Besuchern, aktiv am politischen Geschehen teilzuhaben.


„Die Wiedereröffnung des Österreichischen Parlaments war ein wichtiger Schritt zur Stärkung unserer Demokratie“, betont Abgeordnete zum Nationalrat Carina Reiter. „Durch die Modernisierung und die Einladung zu Führungen möchten wir das Verständnis für den politischen Prozess vertiefen und das Interesse der Bevölkerung an demokratischen Abläufen stärken.“


Die Führungen sind für alle Altersgruppen konzipiert und bieten eine spannende Möglichkeit, Politik aus erster Hand zu erleben. Besucher können die Plenarsäle betreten, die Diskussionen und Debatten verfolgen und Fragen an die Abgeordneten stellen. Darüber hinaus gibt es die Gelegenheit, mit Experten ins Gespräch zu kommen und mehr über die Funktionsweise des Parlaments zu erfahren.


Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an den Führungen teilzunehmen und die moderne Demokratie zum Anfassen zu erleben. Die Wiedereröffnung markiert den Beginn eines neuen Kapitels für das Parlament und für die Bürgerinnen und Bürger Österreichs, die nun aktiv an der Gestaltung ihrer demokratischen Gesellschaft mitwirken können.

Comentarios


bottom of page