top of page
  • Claudia Hude

Landesforstwettbewerb Landjugend in Kuchl


Christina Schinwald aus Straßwalchen beim Finale der Damen. Foto: Landjugend Salzburg

So viele TeilnehmerInnen wie noch nie, nämlich 38, haben am diesjährigen Landesfortwettbewerb der Landjugend Salzburg teilgenommen. Gold konnten sich Eva Hirscher (Annaberg-Lungötz), Christian Schreilechner (Mariapfarr) und David Schitter (Straßwalchen) sichern.


„Es ist immer wieder bemerkenswert, wie geschickt die BewerbsteilnehmerInnen mit der Motorsäge umgehen können“, stellt Landesobmann Andreas Steiner fest. Besonders die Klasse für die unter 20-jährigen Landjugendmitglieder erfreute sich auch heuer großer Beliebtheit. Auch die Damenklasse war dieses Jahr mit Eva Hirscher (Landjugend Annaberg-Lungötz) und Christina Schinwald (Straßwalchen) vertreten. „Beim Forstwettbewerb zeigen Nachwuchsforstwirte ihr Geschick mit der Motorsäge. Der Bewerb ist für viele TeilnehmerInnen eine interessante Abwechslung zur Forstarbeit im Wald“, erzählt Jurorin und Landesleiterin-Stv. Magdalena Löcker.


In insgesamt acht unterschiedlichen Disziplinen wurden den TeilnehmerInnenn Präzision und Geschwindigkeit bei der Arbeit mit Motorsäge und Axt abverlangt und waren für die Vorentscheidung notwendig, um sich für die Königsdisziplin im Finale – dem Entasten – zu qualifizieren. Aber auch ein Theorieteil stand am Bewerbsplan.

Комментарии


bottom of page