top of page
  • Claudia Hude

Wiederherstellungs-VO: unüberlegter Schnellschuss


Foto: Dir. Alexandra Voithofer äußert sich skeptisch. Foto: Salzburger Bauernbund

Beim Gesetz zur Wiederherstellung der Natur wurde auf EU-Ebene eine vorläufige politische Einigung erzielt: „Obwohl den Verhandlern der Europäischen Volkspartei ein erster Erfolg gelungen ist, und der ursprüngliche Text im Sinne der Land- und Forstwirte abgeändert werden konnte, bleiben viele Fragen offen“, äußert sich Dir. Alexandra Voithofer skeptisch. Werden Vorleistungen beim Naturschutz von Staaten wie Österreich in der finalen Fassung berücksichtigt? Was können wir in Österreich zur Aufforstung des Waldes beitragen, wenn wir bereits jetzt die Waldfläche seit den 1960er-Jahren um die Fläche des Burgendlandes gesteigert haben? Wie können umweltschädliche Importe verhindert werden, wenn die Produktion in Europa beschnitten wird? „Diese Fragen müssen wir jetzt kritisch und genau prüfen, damit wir nicht ein grünes Europa mit umweltschädlichen Importen aus fraglicher Herkunft aufwiegen.


bottom of page