• Claudia Hude

Salzburgs Bio-Arbeit Vorbild für El Salvador


Dr. Hans Eder, Karen Rodriguez (Bio Beraterin MOPAO) und Fermin Melendez (Koordinator MOPAO) den Bio Heumilchbetrieb von Martin und Katharina Lichtmannsperger. Bild: privat

Im Rahmen von 30 Jahre Intersol besuchten Vertrete von MOPAO – eine Biolandbaubewegung zur Ökologisierung der Landwirtschaft in El Salvador (San Vincente) – den Bio Heumilchbetrieb von Martin und Katharina Lichtmannsperger. Ziel der Bewegung ist es, dass sich die Kleinbauern selbst versorgen können, mit dem Verkauf von hochwertigen, biologischen Cashewnüssen. Dies soll zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen in El Salvador führen, wo es nach dem langjährigen Bürgerkrieg dringend eine Wiederbelebung der Wirtschaft braucht.


Das Bio Land Salzburg mit knapp 50 Prozent Bio Betrieben ist von großem Interesse für die Besucher aus El Salvador. Die Themen Bio Arbeit in der LK Salzburg, Struktur der LKÖ, die Bildungsthemen im Bio Bereich, GAP und die Bäuerinnen stießen auf großes Interesse.