top of page
  • Claudia Hude

Salzburgs Bauernhöfe sind für Stromausfall gerüstet

 1.754 landwirtschaftliche Betriebe wurden bei der Adaptierung der Elektroinstallationen für die Anschaffung von Notstromaggregaten unterstützt.

 


Im Bild: LR Sepp Schwaiger, Christian Klappacher aus Oberalm und Präs. Rupert Quehenberger.

Seit dem Jahr 2019 werden landwirtschaftliche Betriebe unterstützt, die ihre Elektroinstallationen am Betrieb so adaptierten, dass ein Notstromaggregat in das Haus- und Hofleitungsnetz fachgerecht eingebunden werden kann. „Vor allem ein längerer Stromausfall kann auf einem Bauernhof schwerwiegende Folgen haben. Daher freut es uns, dass sich soviele Betriebe absichern“, so LR Schwaiger, der auf den pauschalen Direktzuschuss in der Höhe von € 700,00 pro Betrieb und Person verweist.

 

Versorgung gesichert

Landesrat Schwaiger ist die Absicherung der Bauernhöfe und damit die Sicherstellung der regionalen Versorgung wichtig: „Unwetter häufen sich leider immer mehr. Bauernhöfe sind Großteils hochmoderne Produktionsbetriebe. Ein Stromausfall kann hier rasch zu sehr großen Problemen führen“, so Landesrat Sepp Schwaiger. Daher hat das Land Salzburg auch viel Geld in die Hand genommen, um die landwirtschaftlichen Betriebe in Richtung Krisensicherheit zu unterstützen. Insgesamt wurden 1.754 landwirtschaftliche Betriebe mit einer Gesamtsumme von € 1.227.800,00 unterstützt und krisensicher gemacht, das sind knapp ein Viertel aller landwirtschaftlichen Betriebe in unserem Bundesland.

 


Commentaires


bottom of page