top of page
  • Claudia Hude

Positives zum Jahresbeginn: Salzburger Wirtschaft im europäischen Spitzenfeld


KO Mag. Wolfgang Mayer, Foto: Salzburger Volkspartei

„Gute Nachrichten zum Beginn des neuen Jahres gibt es vom Salzburger Wirtschafts- und Arbeitsmarkt: das Land Salzburg präsentiert sich sowohl im österreichischen als auch europäischen Vergleich in Sachen Wirtschaftsentwicklung und Wirtschaftskraft als Vorreiter, wie aus dem aktuellen Wettbewerbsradar des Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO) hervorgeht“, zeigt sich ÖVP-Klubobmann Wolfgang Mayer erfreut.


„Im Vergleich der Bundesländer nimmt Salzburg, gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf, mit 118 Prozent (€ 50.000) des nationalen Durchschnitts (€ 42.000) vor Wien und Vorarlberg den ersten Platz ein. Und auch im europäischen Vergleich landet der Wirtschaftsstandort Salzburg unter den Spitzenreitern. Verglichen mit mehr als 250 Regionen im EU-Raum reiht sich das Bundesland Salzburg mit einem realen BIP pro Kopf von über € 50.000 unter den Top-20 EU-Nationen ein und liegt dabei um mehr als zwei Drittel über dem Durchschnitt der Vergleichsregionen (€ 30.000)“, betont Mayer.


„All das wäre undenkbar ohne den Einsatz und die ungebrochene Tatkraft der Salzburger Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Aber es ist auch ein Ergebnis einer verlässlichen, engagierten und aktiven Wirtschaftspolitik unter der Führung von Landeshauptmann Wilfried Haslauer und der Salzburger Volkspartei. Aus diesem Grund und um auch in Zukunft sowohl die Wettbewerbsfähigkeit als auch die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Salzburg weiter voran zu treiben, werden wir an unserem Kurs festhalten“, so Mayer abschließend.

Kommentare


bottom of page