top of page
  • Claudia Hude

LR Schwaiger: Schüleranmeldungen an Landwirtschaftlichen Fachschulen sehr erfreulich und bitter zugleich


Foto: Land Salzburg

 

Mehr als 550 Schülerinnen und Schüler haben sich an einem der vier Standorte in Salzburg angemeldet. Das sind sehr erfreuliche Zahlen, welche die Ausrichtung des Ausbildungskonzeptes der Landwirtschaftlichen Schulen positiv bestätigen. Leider können nur 400 Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, welche die Schulleitungen vor eine sehr schwere Aufgabe stellt, da bei mehr als 28 % der BewerberInnen der Wunsch nach einer Aufnahme nicht erfüllt werden kann. Ein von der Schulbehörde vorgegebenes Auswahlschema gibt hier eine Richtschnur vor und lässt hier kaum Spielräume zu. Über die Aufnahme wird auch der Schulgemeinschaftsausschuss befasst, der die getroffene Auswahl beschließt. In diesem Gremium, zusammengesetzt aus Schülern, Eltern und Lehrern der jeweiligen Schule, wird auch die Richtigkeit der Angaben im Aufnahmebogen überprüft. Im Aufnahmeprozess wird zudem versucht, BewerberInnen an andere Schulstandorte auch außerhalb des Bundeslandes zu vermitteln.

 

So erfreulich die Nachfrage nach den landwirtschaftlichen Schulen ist, so bitter ist es, derart viele Interessierte abweisen zu müssen.

Comments


bottom of page