top of page
  • Claudia Hude

Großer Dank für Funktionäre


Im Bild (v.l.): Martin Baumgartner, Johann Schmuck, LR Sepp Schwaiger, Klaus Bruckmann, Bgm. Florian Juritsch. Foto: Land Salzburg

Güterwege sind die Lebensadern im ländlichen Raum, sie ermöglichen zeitgemäßes Leben und Wirtschaften auch in abgelegenen Gebieten. Im Rahmen der Genossenschaften kümmern sich ehrenamtliche Funktionäre um den Erhalt der Infrastruktur. Aufgrund der instabilen Geologie zählt der Weg der Güterweggenossenschaft Hintergföll in Unken zu einem der erhaltungsintensivsten im Bundesland Salzburg. Bei 7,5 Kilometern Länge und 30 Genossenschaftsmitgliedern war seit Bestehen stets großer Einsatz und umsichtiges Handeln erforderlich.

Im Rahmen der Genossenschafts-Jahreshauptversammlung der Güterweggenossenschaft Hintergföll in Unken wurden zwei sehr verdiente und langjährige Funktionäre für ihre Arbeit und Engagement durch LR Sepp Schwaiger und Bgm. Florian Juritsch geehrt.


Johann Schmuck bewirtschaftet den Geistlerhof im Hintergföll und war von 1998 bis 2022 Obmann der Güterweggenossenschaft Hintergföll.

Klaus Bruckmann war 34 Jahre in unterschiedlichen Funktionen tätig, davon 13 Jahre als Obmann sowie 18 Jahre als Geschäftsführer.

Beide Geehrten haben ihre Funktionen verbildlichst ausgeführt und viele Etappen zur Verbesserung der Straßeninfrastruktur im Hintergföll umgesetzt.


„Ehrenamt im ländlichen Raum ist die Voraussetzung dafür, dass wir nicht in einer Region leben, sondern diese zur Heimat machen. Gerade deswegen gilt mein Dank für so viel Einsatz denen, die unzählige Stunden für die Allgemeinheit einbringen und nicht das ICH, sondern das WIR in den Mittelpunkt stellen.“ so LR Schwaiger




Comments


bottom of page