• Salzburger Landeskorrespondenz

Einfache Maßnahmen retten Leben und Existenzen

Ein Großbrand in einem landwirtschaftlichen Betrieb kann abgesehen von der Gefahr für Leib und Leben in kurzer Zeit die wirtschaftliche Existenz vernichten. Ein neuer Leitfaden des Landes mit übersichtlich dargestellten Maßnahmen zur Brandverhütung soll auf den heimischen Höfen dafür sorgen, dass das Risiko so gering wie möglich gehalten wird.


Das Brandrisiko in der Landwirtschaft ist hoch. LR Schwaiger präsentiert Leitfaden. Foto: Land Salzburg/Franz Neumayr

„In den vergangenen Jahren wurden im Land Salz­burg zahlreiche Großbrände verzeichnet, wobei sich etwa die Hälfte im landwirtschaftlichen Be­reich ereigneten. Durch Eigeninitiative und überschaubare vorkehrende Maß­nahmen kann das Risiko eines für Landwirte existenzbedrohenden Brandes deutlich minimiert werden. Der neue Leitfaden mit seiner integrierten Checkliste soll die persönliche Kontrolle erleichtern und dazu beitragen, Gefahrenquellen zu verhindern und zu beseitigen“, so Agrarlandesrat Josef Schwaiger.


Landwirtschaft häufig von Bränden betroffen

Die Landwirtschaft ist, Stand 2020, mit einem Anteil von knapp 30 Prozent an den bundesweiten Schadensfällen und knapp einem Viertel der Schadensumme einer der statistisch am stärksten gefährdeten Bereiche für Brände, weit vor Industrie und Gewerbe. „Durch eine bewusste Kontrolle und das Einhalten einiger Hinweise ist eine wesentliche Verbesserung des Brandschutzes erzielbar“, betont Schwaiger.


Leitfaden am Puls der Zeit

Die Modernisierung der Landwirtschaft führte auch zu Verschiebungen bei den häufigsten Ursachen für Brände. Kam es beispielsweise vor dreißig Jahren immer wieder zu Selbstentzündung von Heu, so ist die Zahl der Heustockbrände durch neue Lagermethoden mittlerweile deutlich gesunken. Gleichzeitig hat die zunehmende Automatisierung zusätzliche Gefahrenquellen durch die Verwendung von elektrischen und mechanischen Geräten geschaffen. Schwaiger: „Der neue Leitfaden nimmt Bezug auf alle möglichen Brandursachen eines modernen landwirtschaftlichen Betriebs und führt an, welche Vorkehrungsmaßnahmen getroffen werden können.“


Experten geben praktische Tipps

Von geeigneten baulichen Maßnahmen über die Lagerung von Treibstoffen und brennbaren Flüssigkeiten bis zu technischen Hinweisen zu Warmluftöfen zur Trocknung von Erntegütern oder die Errichtung von Akkumulatoren geht der Leitfaden – erstellt von Experten - genau darauf ein, wie Brandgefahren erkannt und vermieden werden können. Zusätzlich gibt es praktische Tipps und Beilagen.