top of page
  • Claudia Hude

ARGE ALP prämiert nachhaltige Wasserprojekte: Einreichungen bis 1. Juni möglich / Gesamtpreisgeld 12.000 Euro

Der Schweizer Kanton Tessin hat in diesem Jahr den Vorsitz der ARGE ALP, in der zehn Regionen, Provinzen und Bundesländer aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz zusammenarbeiten. Der Vorsitz widmet den diesjährigen - mit insgesamt 12.000 Euro dotierten - ARGE ALP-Preis der nachhaltigen Wassernutzung. Entsprechende Projekte aus den Mitgliedsländern können bis 1. Juni eingereicht werden.

 



Prämiert werden Initiativen, die das Bewusstsein für einen sorgfältigen Umgang mit der Ressource Wasser in den Alpenregionen schärfen. Der Kreis der Teilnahmeberechtigten ist dabei sehr weit gefasst: Privatpersonen, Vereine, Schulen, Unternehmen und Start-ups bis hin zu Gemeinden oder Städten können ihre Ideen präsentieren. Im Fokus steht, dass es sich um besonders vielversprechende und vorbildliche Projekte handelt, die auf den gesamten Alpenraum anwendbar sind.

 

Haslauer: „Kostbare Ressource der Alpen“

Landeshauptmann Wilfried Haslauer bekräftigt anlässlich der Ausschreibung des Preises: „Der Alpenraum ist zwar zum Glück ein Gebiet, in dem Wasserknappheit im Vergleich zu anderen Regionen in Europa nicht das vorherrschende Thema ist. Dennoch ist es auf Grund des voranschreitenden Klimawandels, der auch in den Alpenländern für lange trockene Phasen und im Sommer immer höhere Temperaturen sorgt, von großer Bedeutung, zu verdeutlichen und auch zu sensibilisieren, welch eine kostbare Ressource unser Wasser ist.“

 

Salzburger Ideen gesucht

In einem ersten Schritt werden für den ARGE ALP-Preis in jeder Region bis 1. Juli die drei besten Projekte auserkoren. Eine Salzburger Fachjury wird somit darüber entscheiden, welche drei heimischen Initiativen es in die überregionale Auswahl schaffen. Dort befindet ein internationales Gremium darüber, wer den diesjährigen ARGE ALP-Preis erhält. Der erste Preis ist mit 6.000 Euro, der zweite mit 4.000 und der dritte mit 2.000 Euro dotiert. Die Überreichung erfolgte im Rahmen der ARGE ALP-Regierungschefkonferenz am 25. Oktober im Tessin.

 

Bewerbungsfrist 1. Juni 2024

Salzburger Bewerbungen müssen bis spätestens 1. Juni 2024 im PDF-Format unter dem Betreff „ARGE ALP-Preis 2024 für nachhaltige Wassernutzung“ an landesmedienzentrum@salzburg.gv.at eingereicht werden. Hinweis: Die Umsetzung der Projekte darf noch nicht begonnen haben beziehungsweise maximal in der ersten Phase der Umsetzung sein. Abgeschlossene Projekte werden nicht berücksichtigt. Alle weiteren Details finden sich in den Beilagen und auf www.argealp.org


Comments


bottom of page