Motivierte Menschen können Berge versetzen

agrowerbungadmin
Von agrowerbungadmin April 26, 2011 12:54

Motivierte Menschen können Berge versetzen

Das Ökosoziale Forum besuchte ein gelungenes Projekt im Bayrischen Landkreis Weilheim-Schongau, den Pfaffenwinkler Milchweg


milchweg

Die Kreisbäuerin Silvia Schögel führte eine Gruppe des Ökosozialen Forums Salzburg durch den „Pfaffenwinkler Milchweg“.  Sie ist gemeinsam mit drei weiteren Frauen für die Planung, Finanzierung und Durchführung des Projektes verantwortlich.
Der Weg führt über 4,2 Kilometer und ist auch für kleine Kinder und Kinderwägen gut geeignet. Die Besucher erfahren an zehn Stationen alles über die Milcherzeugung und -verarbeitung, warum Milch zu einem der gesündesten Lebensmittel zählt, was Nachhaltigkeit heißt und schafft Bewusstsein für die Bedeutung der Landwirtschaft für die Menschen in der Region. Zur Zeit organisieren die Bayrischen Landfrauen den „Milchfrühling“.
„Da sieht man wieder was möglich ist, wenn sich jemand voll einer Aufgabe widmet“, stellte ein Teilnehmer bei der bayrischen Käsejause auf der „Schönegger Käsealm“ fest.
Die Gruppe des Ökosozialen Forums besuchte auch das Meteorologische Observatorium am Hohenpeißenberg, dem angeblich schönsten Aussichtsberg Bayerns. Die älteste Bergwetterstation der Welt hat Aufzeichnungen ununterbrochen bis 1781 zurück. Schwerpunkt der heutigen Aufgaben ist die dauerhafte Überwachung von Luftbeimengungen, sowie die Radarmessungen für die Wettervorhersage und die Wetterwarnung. In der Nähe sind auch die „Wieskirche“ und „Schloss Linderhof“.
Infos unter  www.pfaffenwinkler-milchweg.de
Das Programm kann beim Salzburger Bauernbund angefordert werden.

agrowerbungadmin
Von agrowerbungadmin April 26, 2011 12:54