„Hofübergabe“ im Pinzgau

Salzburger Bauernbund
Von Salzburger Bauernbund November 20, 2014 12:42

„Hofübergabe“ im Pinzgau

Der Bezirksbauernrat des Salzburger Bauernbundes im Bezirk Pinzgau wählte kürzlich einen neuen Bezirksobmann.

Klaus Vitzthum, Götzbauer  aus Unken übernahm kürzlich die Führung von Hansjörg Kirchner, der nach sechsjähriger Obmannschaft die Position zur Verfügung stellte.

Hansjörg Kirchners Funktionsperiode war vor allem von der Bewältigung der Hochwasserkatastrophe im Jahr 2013, der Herausforderung der Almflächenproblematik und den  Verhandlungen um die neue Förderperiode in der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) gekennzeichnet.

„Es war ein gutes Gefühl, gemeinsam mit den Funktionären auf Orts-, Bezirks- und Landesebene für die Bäuerinnen und Bauern im Pinzgau tätig zu sein und einige harte Brocken im Sinne der bäuerlichen Familien lösen zu können. Ein besonderes Anliegen war mir auch die Unterstützung der durch den Windwurf geschädigten Eingeforsteten bei der Wahrung ihre Rechte“, fasste Kirchner seine Tätigkeit zusammen.

Klaus Vitzthum ist 50 Jahre alt und bewirtschaftet mit seiner Frau Monika den Götzbauernhof im Unken. Der Betrieb ist als „Urlaub am Bauernhof“-Betrieb bekannt. Weitere Standbeine sind die Milchviehhaltung mit Aufzucht und die Forstwirtschaft.

Klaus Vitzthum bringt eine langjährige Erfahrung im Bereich der Interessenvertretung mit.

Er war 10 Jahre Gemeindevertreter, ist seit 15 Jahren Landwirtschaftskammerrat, seit sieben Jahren Landesobmann und seit sechs Jahren Bundesobmann beim Verband „Urlaub am Bauernhof“. In dieser Funktion ist er auch bei der COPA, der Interessensvertretung der Bauern auf EU-Ebene, für den Bereich ländliche Entwicklung tätig.

„Ich freue mich in Zukunft als Bezirksobmann des Bauernbundes und auch als Spitzenkandidat für die Bezirksbauernkammerwahl im Februar 2015 meine Erfahrung für die Bäuerinnen und Bauern in meinem Heimatbezirk einsetzen zu können. Ich möchte das Miteinander in den Vordergrund stellen und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Verantwortungsträgern im agrarischen Bereich und darüber hinaus“, so beschreibt Klaus Vitzthum seine Motivation.

 

Salzburger Bauernbund
Von Salzburger Bauernbund November 20, 2014 12:42