Hochwasserschäden im Pinzgau sind für die Bauern enorm

Salzburger Bauernbund
Von Salzburger Bauernbund August 26, 2014 14:26

Hochwasserschäden im Pinzgau sind für die Bauern enorm

 

Abg. z. NR Franz Eßl und BBK-Obmann Hansjörg Kirchner sichern Betroffenen Unterstützung zu

Überschwemmungen und Vermurungen auf der Alm. Das Bachbett ist eigentlich vier Meter breit. v.l.n.r. Hollaus Josef von der Hollaus Betriebsgemeinschaft Stöckl Peter Rohrerbauer  beide aus Neukirchen; Landesobmann Abg.z.NR Franz Eßl und Bezirksobmann BBK-Obmann ÖR Hansjörg Kirchner

Überschwemmungen und Vermurungen auf der Alm. Das Bachbett ist eigentlich vier Meter breit. v.l.n.r. Hollaus Josef von der Hollaus Betriebsgemeinschaft Stöckl Peter Rohrerbauer beide aus Neukirchen; Landesobmann Abg.z.NR Franz Eßl und Bezirksobmann BBK-Obmann ÖR Hansjörg Kirchner

Bilder der Verwüstung und ein enormer Schaden für die betroffenen Landwirte blieben vom Unwetter am 31. Juli 2014. ÖVP-Nationalrat NR Franz Eßl und BBK-Obmann Hansjörg Kirchner haben sich an Ort und Stelle die Auswirkungen des Hochwassers angesehen und sich über die Schäden informiert. „Hier braucht es dringend Hilfe aus dem Katastrophenfonds“, sichert Franz Eßl den betroffenen Bauern seine Unterstützung zu.

Im Oberpinzgau haben die sintflutartigen Regengüsse zu gewaltigen Überschwemmungen geführt. Murenabgänge und Überflutungen haben zum Teil ganze Straßen weggeschwemmt. In Neukirchen ist etwa am Hof der Familie Scharler der Grund teilweise weggerissen und teilweise mit einer halben Meter dicken Geröllschicht überzogen worden, nachdem der Sulzbach über die Ufer getreten ist.

Landesobmann Abg.z.NR Franz Eßl und Bezirksobmann BBK-Obmann Hansjörg Kirchner bei Familie Scharler.

Landesobmann Abg.z.NR Franz Eßl und Bezirksobmann BBK-Obmann Hansjörg Kirchner bei Familie Scharler

„Wir lassen die Betroffenen ganz sicher nicht im Stich“, verweist Eßl darauf, dass nach der genauen Schadensfeststellung die Bauern zu ihren Entschädigungszahlungen kommen.

(Martina Kern)

Salzburger Bauernbund
Von Salzburger Bauernbund August 26, 2014 14:26