Eßl: Klares Nein zu einer Erhöhung der Grundsteuer

agrowerbungadmin
Von agrowerbungadmin Juli 16, 2010 12:25

„Ich erwarte vielmehr ein klares Bekenntnis zum Einheitswert, der sich vom Ertragswert ableitet, sowie die Fortführung der steuerlichen Pauschalierung“, so Eßl.


Präsident Landesobmann Abg.z.NR Franz Eßl spricht sich entschieden gegen eine Erhöhung der Grundsteuer aus.

Die derzeitige Einkommenssituation in der Landwirtschaft sei nicht dazu angetan um über eine Erhöhung der Grundsteuer und eine Besteuerung des Eigentums zu diskutieren. Im Gegenteil – es ist notwendig über Entlastungen nachzudenken.
Eine höhere Grundsteuer würde nicht nur viele tausende Bauern belasten, sondern  auch die Besitzer von Einfamilienhäusern, die sich mit ihrem versteuertem Einkommen Eigentum geschaffen haben.
„Ich erwarte vielmehr ein klares Bekenntnis zum Einheitswert, der sich vom Ertragswert ableitet, sowie die Fortführung der steuerlichen Pauschalierung“, so Eßl abschließend.

agrowerbungadmin
Von agrowerbungadmin Juli 16, 2010 12:25