Bachleitner: Ein sehr gutes Ergebnis nicht krankreden!

Salzburger Bauernbund
Von Salzburger Bauernbund März 14, 2014 11:46

Bachleitner: Ein sehr gutes Ergebnis nicht krankreden!

Ing. Josef Bachleitner, Direktor des Salzburger Bauernbundes

Ing. Josef Bachleitner, Direktor des Salzburger Bauernbundes

Wer hätte wohl vor 3 Monaten darauf gewettet, dass die Salzburger Volkspartei  das hohe Niveau von 92 ÖVP Bürgermeistern halten kann?  Kaum jemand! „So einen hohen Level zu halten ist äußerst schwierig“, war eine häufige Antwort  – auch aus Journalistenkreisen!

Obwohl am 23. März in acht Gemeinden noch Stichwahlen stattfinden, sind schon jetzt 91 ÖVP-Bürgermeister fix!  Die Chance ist sehr groß – dass die ÖVP auch bei den Stichwahlen die Mehrzahl der Bürgermeister erobert!

Die ÖVP hat fünf neue Bürgermeister dazugewonnen (Abtenau, Leogang, Bramberg, Werfen und Ramingstein) und lediglich zwei verloren (Bischofshofen, Mühlbach am Hochkönig)

Einige Fakten:

  • In 73 Gemeinden konnte die Salzburger Volkspartei die „Absolute“ erringen.
  • Jeder zweite Gemeindevertreter am Land kommt von der Volkspartei.
    Mit 1078 Mandaten stellt sie die absolute Mandatsmehrheit!
  • Das Ergebnis in der Stadt Salzburg ist ein Wermutstropfen – war aber angesichts einer schwierigen Ausgangslage zu erwarten
  • DENNOCH: Die Volkspartei ist und bleibt DIE Bürgermeister und Gemeindepartei Österreichs.

Während sich manche Medien „schwerpunktmäßig“ mit dem Ergebnis in der Stadt Salzburg auseinandersetzen, dürfen wir zu Recht stolz sein auf die Ergebnisse auf dem Land, auch auf Ergebnisse in Hallein und Zell am See. Auf die Bürgermeister/Innen, Gemeindevertreter/Innen und örtlichen Funktionäre, die mit viel Einsatz in den letzten Jahren eine bürgernahe Politik und  in der Phase der Wahlauseinandersetzung einen beherzten Einsatz geleistet haben!

Freuen wir uns über den Wahlerfolg!  Die Salzburger Volkspartei wird wohl keine Partei „ewiger Suderanten“ sein!

Salzburger Bauernbund
Von Salzburger Bauernbund März 14, 2014 11:46