Antrag Klimawandel

Salzburger Bauernbund
Von Salzburger Bauernbund März 18, 2019 11:52

Der Witterungsverlauf in den letzten Jahren, speziell die im vergangenen Sommer, langanhaltende Trockenheit oder die Unwetter in Kärnten zeigen uns, dass die Auswirkungen für die Land- und Forstwirtschaft gravierend sind.

Die langanhaltende Trockenheit im Sommer bis hinein in den Herbst, die ungleiche saisonale und regionale Verteilung der Niederschläge ist für die viehhaltenden Betriebe im Grünland und Berggebiet eine besondere Herausforderung.

Experten gehen davon aus, dass in Zukunft vor allem im Alpenraum und in den skandinavischen Ländern mit einer Erwärmung von +2° bis + 4° C sowie mit mehr Niederschlägen im Winter und weniger im Sommer zu rechnen ist. 

Um die Auswirkungen des Klimawandels bewältigen zu können, bedarf es auch geeigneter Maßnahmen in der Land- und Forstwirtschaft.

Eine davon ist die Dürreversicherung der Hagelversicherung. Die heurige Situation hat gezeigt, dass die Schadensfeststellung noch zielgerichteter sein soll, da die derzeitige Feststellung auf Ebene der Katastralgemeinden die unterschiedliche Betroffenheit der Flächen innerhalb einer KG nicht berücksichtigen kann. Darüber hinaus ist es notwendig, die Grünlandflächen in besonders trockenen Gebieten mit trockenheitstoleranteren Pflanzen wie z.B. Luzerne oder Gräser anzupassen.

Die Mitglieder der Fraktion des Salzburger Bauernbundes in der Vollversammlung der Kammer für Land- und Forstwirtschaft stellen daher folgenden

A N T R AG

Der Präsident der Kammer für Land- und Forstwirtschaft Salzburg möge sich für die Umsetzung der angeführten Maßnahmen bei der Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus einsetzen:

  1. Ein zielgerichtetes Versicherungssystem, um eine flächengenaue Schadensfeststellung zu ermöglichen.
  2. Forcierung der Züchtung von trockenheitstoleranten Gräsern und Leguminosen
  3. Dass die aktuell als Ackerfutter eingestufte Luzerne auch auf Grünland – mittels umbruchslosem Verfahren – als Grünlandkultur angerechnet wird. (: aktuell wird bei Vorhandensein von Luzerne bei einer Vorortkontrolle ein Grünlandumbruch von der AMA angenommen)

Salzburg, am 15. März 2019

Salzburger Bauernbund
Von Salzburger Bauernbund März 18, 2019 11:52